Interventionen

Für jeden Veränderungsprozess konzipieren wir passende und wirksame Interventionen. Dabei greifen wir auf eine Auswahl erprobter Methoden und Formate zurück, die wir auf Ihre Bedürfnisse und Themen zuschneiden.

Kultur-Dialoge

Kultur-Dialoge machen Kulturentwicklung konkret. In gemischten Teams, ein Stufenmodell als gemeinsame Brille und entlang ausgesuchter Themen ergründen Mitarbeiter und Führungskräfte ihre eingespielten Muster in der Zusammenarbeit.

Auf der Basis eines stetig wachsenenden Themenpools entwickeln wir mit Ihnen gemeinsam ein für Ihr Anliegen passendes Instrument, dass Sie zum Anstoß eines Kulturentwicklungsprozesses sowie für die kontinuierliche Selbstbeobachtung ihrer "organisationalen Fitness" nutzen können. Dafür schulen wir auch interne Moderatoren und entwickeln entsprechende Communities of Practice.

Musteranalysen

Musteranalysen bieten die Gelegenheit, konstruktives Fehlerlernen zu praktizieren. Mitarbeiter und Führungskräfte untersuchen ein unerwartetes Ereignis am Ort des Geschehens: Wie fit sind wir im Umgang mit Komplexität?

Curriculum "Prozessbegleiter im Kulturwandel"

Für nachhaltige Kulturentwicklung braucht es interne Change Management Expertise. Ein Lernprozess mit mehreren Modulen bereitet interne Prozessbegleiter auf ihre Aufgabe vor und begleitet sie on-the-job.
Wir konzipieren den Lernprozess speziell für Ihre Bedarfe.

Werteanalyse und Echtzeit-Stimmungsbilder

Um Veränderungen der Systemfitness und der gelebten Werte kontinuierlich zu prüfen, setzen wir Online-Befragungen ein. Dafür nutzen wir bewährte Instrumente wie die Barrett-Value-Scan oder die Safety-Organizing-Scala (SOS), die wichtige Erkenntnisse über die Prozessqualität ermöglichen.

Spezielle Workshopformate und Learning Journeys

Wir entwickeln spezielle Workshopformate oder Learning Journeys, die den Blick über den Tellerrand ermöglichen und die für bestimmte Fragen zu Führung und Organisation sensibilisieren.

REINHARD TÄGER
Management WaVe Bochum ThyssenKrupp Steel Europe AG

„Mithilfe der Kultur-Dialoge haben wir unseren Zustand in der Arbeitssicherheit selbstkritischer bewertet und gehen ehrlicher damit und miteinander um.“

BETH LAY
Director Human Performance Calpine

„The descriptions in the ICL Culture Dialogues are clear, concise, and aligned with philosophies of global safety and resilience experts.“

GERHARD UITTENHOUT
EHSS Manager Petrochemical Pipeline Services

„Die Kultur-Dialoge von ICL liefern konkrete Beispiele, wie eine proaktive Sicherheitskultur aussieht.“

FELIX ZIMMERMANN
Leiter Risiko, Sicherheit, Qualität, Umwelt

„Mir gefällt der Ansatz Hilfe zur Selbsthilfe. Durch die praxisnahe Einführung durch ICL fühlen wir uns fit, wichtige Schritte in der Kulturentwicklung selbst durchzuführen.“

FOLKER OHLE
Mitglied der Geschäftsführung, ThyssenKrupp Schulte GmbH

„Der wichtigste Aha-Effekt bei der Musteranalyse war, verschiedene Personen und Sichtweisen miteinzubeziehen und darüber neue Erkenntnisse zu gewinnen, die uns weiterbringen.“

DR. ANDREAS DECKERS
Betriebsleiter, BASF SE

„Die Musteranalyse hat uns eindrucksvoll gezeigt, welche grundlegenden Verhaltensmuster im Team immer wieder zu kritischen Situationen und zu Ereignissen führten.“

BETH LAY
Director Human Performance Calpine

„I was surprised about the intensity of emotions and conversations spurred by an actual staff ride. Top managers experienced the complexity of real work and how they can foster learning form failure.“

MindSet Achtsames Organisieren

Das "MindSet Achtsames Organisieren" ist ein für die Soziale Arbeit entwickelter Methodenkoffer, um die Prinzipien kollektiver Achtsamkeit in der Teamarbeit zu fördern und zu unterstützen. Mit Hilfe eines Kartensystems beleuchten Teams verschiedenste Facetten und Vorgehensweisen achtsamer Hilfepraxis.

Die Arbeit mit den Karten fördert und strukturiert die individuelle als auch gemeinschaftliche Auseinandersetzung zu unterschiedlichen Anlässen (z.B. in Teamsitzungen und Workshops, in Fallbesprechungen oder in Kooperations- und Hilfeplangesprächen). Die Teams entwickeln dialogisch gemeinsame Vorstellungen und Handlungsweisen, wie achtsamkeitsfördernde Praktiken im Arbeitsalltag umgesetzt werden. Ziel des achtsamen Organisierens ist, den kompetenten und vorausschauenden Umgang mit kritischen Ereignissen zu fördern. Das MindSet wurde in seiner Anwendung im Stiftungsbereich der Kinder- und Jugendhilfe im Rauhen Haus 2016 mit dem Praxispreis der Systemischen Gesellschaft e.V. ausgezeichnet.

Kinderschutz achtsam und zuverlässig organisieren

116 Fragekarten greifen die Forschungserkenntnisse zur Praxis hochzuverlässigen Organisationen auf und unterstützen Fachkräfte in der Sozialen Arbeit im Achtsamen Organisieren für zuverlässigen Kinderschutz.

Die Fragekarten sind jederzeit einsetzbar, alleine oder gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen. Sie dienen der Reflexion von individuellen als auch kollektiven Verhaltensmustern unter Gesichtspunktendes Achtsamen Organisierens. Die Fragen eröffnen neue Beobachtungsweisen für die eigene Arbeitspraxis und ermöglichen so, anders, nämlich achtsamer zu arbeiten.

Achtsamkeitspraktiken und agile Methoden

Leistungsfähigkeit kann durch die gezielte Gestaltung der Zusammenarbeit beeinflusst werden. Wir beraten Sie bei der Einführung von Methoden und Formaten, die die Lernfähigkeit, Agilität und Resilienz Ihrer Teams steigern, um komplexe Anforderungen zu meistern.

Dazu gehören u.a. Rituale zur Entscheidungsfindung, Problemlösung oder für das agile Projektmanagement. Das können aber auch kontraintuitive Fragetechniken oder spezielle Kreativitäts- und Innovationsformate sein.

Digitale Plattformen und Lernkollektionen

Für eine nachhaltige Umsetzung konzipieren wir Plattformen mit digitalen Lernkollektionen, die das selbstgesteuerte und in den Alltag integrierte Lernen ermöglichen.

Nutzerzentrierte Entwicklungsformate

Bei der Konzeption von Lernangeboten und Instrumenten steht der Nutzer im Zentrum. Dafür arbeiten wir mit nutzerzentrierten Methoden wie zum Beispiel Design Thinking.

Corporate Learning Strategie Workshops

In einer Workshopserie entwickeln wir mit den relevanten Interessengruppen eine auf die Unternehmensziele zugeschnittene Corporate-Learning-Strategie samt Geschäftsmodell, Auf- und Ablauforganisation, Vernetzung mit internen und externen Stakeholdern sowie geeigneten Lernpartnern.

Benchmarking

Unsere Arbeit beruht auf neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen sowie auf fundiertem Know-how über State-of-the-Art-Praktiken. Zu spezifischen Fragestellungen führen wir auch gezielte Benchmark-Studien durch und nutzen dafür unser breites Netzwerk in der Fachcommunity.

Sie sind interessiert oder haben Fragen? Schreiben Sie uns.